5Zurück zur Homepage

Direkte Demokratie in der Schweiz?

Die Schweizer leben mit ihren mittels Schwarmintelligenz getroffenen politischen Entscheidungen glücklicher, besser und selbstbewußter als der Rest von Europa, wo Freunderlwirtschaft, Postenschacher und finanzielle Einflußnahme die verbreiteten Grundlagen der "demokratischen" Entscheidungen sind.


S S S S S

Die EU wäre gut beraten das Staatswesen der Schweizer zu studieren und die wesentlichen Mechanismen davon für die EU zu übernehmen, bevor der Zerfall der EU ein unumkehrbarer Prozess wird. Die Habsburgermonarchie in Österreich hätte sich ihren Zerfall möglicherweise auch ersparen können, wenn man im 19. Jahrhundert schon erkannt hätte, was für ein wertvolles System im Nachbarland Schweiz damals gerade entstand und entwickelt wurde. Die EU zeigt heute nach 30 Jahren Bestehen in ihrer jetzigen Form deutliche Schwierigkeiten und Auflösungserscheinungen. Das Land der Schweizer lebt seit über 150 Jahren mit dem System der direkten Demokratie - und es sind keine Schwierigkeiten sichtbar. Dabei leben in der Schweiz vier Völker mit vier Sprachen und mehreren Religionen friedlich miteinander.

Auch für uns Östereicher wäre es sehr nützlich, wenn man endlich beginnen würde unser Zusammenleben nach dem Vorbild der Schweizer Demokratie zu organisieren, wie es eigentlich schon lange in unserem Staatsvertrag steht.

In diesem zweistündigen Film können Sie sich über die wesentlichen Funktionselemente des Schweizer Staatswesens informieren. Auch wenn es derzeit naiv ausschaut auf eine schrittweise Abgabe der Macht der heute Regierenden zu hoffen: man sollte wenigstens wissen in welche Richtung man sich bewegen will, wenn es einmal eine Möglichkeit für Veränderung im Land und in Europa gibt. - Auch die Schweizer haben lange um ihr System ringen müssen.

 

200

https://www.youtube.com/watch?v=nJgDN1jCFII

Dr.Beinl

Seitenstetten im November 2018

Zur Homepage

Zurück zur Homepage